Über 90 Jahre Experimentalfunk in Wismar

Weitere Dokumente zur Akademie

Ab 1900 wurden die mit kommunaler Unterstützung privat gegründeten Lehranstalten und insbesondere die sog. Ingenieur-Akademien wie die in Wismar als Konkurrenz zu den staatlichen Einrichtungen wahrgenommen; eine Entwicklung, die man schleunigst zu reglementieren gedachte. Es dauerte im Großherzogtum Mecklenburg-Strelitz  bis zum 3. Dezember 1910, wo ein Entwurf zur Verordnung betreffend die Errichtung und den Betrieb von Fach- und Fortbildungsschulen nun auch im "Rat der Seestadt Wismar zu Wismar" für Unsicherheit und Unruhe sorgte.

  • Zeitnah am 12. Dezember 1910 reagierte darauf der Akademiegründer Robert Schmidt mit einer beachtenswerten brieflichen  Erklärung an die Ratsmitglieder . (PDF, 6,9 MB)