Über 90 Jahre Experimentalfunk in Wismar

Jubiläen zu den Anfängen des Funks/Amateurfunks

Ab 2014 waren mir diverse europäische insbesondere russische Sonderstationen wie rechts R90WOB aufgefallen, die in etwa auf 90 Jahre Amateurfunk ihres (Radio-) Funkklubs hinwiesen. Also auf den ersten Funkbetrieb um etwa 1924. Diese damaligen Stationen agierten oft im Umfeld von technischen Hochschul-Einrichtungen (namentlich Akademien, Polytechnika usw.)

Das ließ mich an ein Foto (rechts unten) erinnern, was mir 1988 für eine Sonderstationsaktivität zu "80 Ingenieurausbildung in Wismar" (mehr) in die Hände fiel. Zu diesem Foto gab es auch einen Kommentar mit einem leider nicht korrekten und mir damals sowieso nichts sagendem Rufzeichen. Nun 28 Jahre später nahm ich ausgangs 2016 die Spur neu auf...

    

Das Foto für 1988

Eine Wismarer Funkbestätigung von 1928

Eine europaweite Suche, es dauert Monate, viele Menschen helfen... (die komplette Geschichte hier)

Am Ende dann die Sensation! Es fand sich in Frankreich die weltweit einzige und älteste Funkbestätigungskarte der Wismarer Ingenieurakademie, dem Elektrotechnischen Institut unter Dr.-Ing. Kurt Heinrich!  (mehr zu den Wurzel der Wismarer Elektrotechnik)

90 Jahre Amateurfunk in Wismar - DAS Jubiläum 2018!

Die Wismarer Amateurfunk-Anfänge hatten die Chronik-Initiatoren bislang bei Hans Göhling (DM3KLA) für 1958 angesiedelt gesehen. Doch nun musste die Geschichte neu geschrieben werden. So war es naheliegend, für 2018 ein Doppeljubiläum zu planen.

DM90AIW repräsentierte weltweit das Jubiläum

Im Zeitraum vom 1. Januar bis zum 30. Juni 2018 wurde von Wismarer Funkamateuren unter dem Sonderrufzeichen DM90AIW (für 90 Jahre Amateurfunk In Wismar) das Jubiläum weltweit verkündet. Alle erhielten eine entsprechende Funkbestätigungskarte (QSL) mit Hintergrundinformationen.

Es kam in diesem Zeitraum zu 5058 Funkverbindungen aus 121 Ländern; bis Juni 2018 hatten bereits 70 Länder digital quittiert.

Die Weltweite Erinnerung

Die besondere Funkverbindung

Am 1. April 2018 konnte unter dem Sonderrufzeichen abends unser französischer Freund Gérard Debelle auf Martinique gearbeitet werden! Das zufällige Treffen war für beide Seiten eine große Freude!