Über 90 Jahre Experimentalfunk in Wismar

Familie(n) Liebenthal - in Bergen, Stralsund, Gardelegen, Wismar... USA

  Die Liebenthals, eine jüdische Familie von Kaufleuten und Akademikern  (Link/Download zu PDF, 23 Seiten/ 4.7MB) waren und sind auch weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt. So auch der in Wismar sehr bekannte Arzt Dr. med. Leopold Liebenthal, geboren in Bergen auf der Insel Rügen. Seine beiden in Wismar zur Welt gekommenen Söhne Emil (1902) und Helmut (1907) studierten. Emil wurde Elektroingenieur und Helmut Mediziner... Mit der Machtergreifung der Nazi wurde der Hass auf die Juden ständig politisch neu befeuert und fand seinen ersten Höhepunkt in den Novemberpogromen von 1938. Sie leiteten eine beispiellose menschenverachtende Judenverfolgung bis zur physischen Vernichtung ein. Auch die Liebenthals blieben nicht verschont...

Weiter oder Klick auf die Collage!      (Weiterhin noch in Recherche und Bearbeitung!)

Hinweis zu den Links in PDF-Dokumenten! Die in PDFs integrierten Links werden oft erst nach einem Download des Dokuments richtig erkannt, sind dann aber mit einfachem Anklicken nutzbar!

AG Stolpersteine, ein nachhaltiges Schulprojekt in Gardelegen

Die Spuren der Liebenthals führt auch nach Gardelegen. Emils Cousine, Dr. med. Gertrud Sonnenfeldt geb. Liebenthal, zog 1922 zu ihrem Mann nach Gardelegen, der sich 1920 in der Sandstr. 34 als Mediziner niedergelassen hatte...

Das örtliche Geschwister-Scholl-Gymnasium Gardelegen hat seit Jahren über den Fachbereich Geschichte eine AG Stolpersteine etabliert. Als Resultat ihrer Arbeit von 2019/2020 ist ein Video entstanden, in dem die Schülerinnen und Schüler die bisherigen Ergebnisse vorstellen, aber sich zu ihrem Anliegen ganz persönlich äußern.