Über 90 Jahre Experimentalfunk in Wismar

Anton Willert, Dipl.-Ing.

Anton Willert, ein österreichischer Staatsbürger, wurde am 1. September 1894 in Teplitz-Schönau (im heutigen Tschechien/Böhmen) geboren. Als „…österreichischer Staatsuntertan“ und "...Kapitän weiter Fahrt" (ehemaliger Fregattenkapitän der k&k Kriegsmarine der Österreichisch-Ungarischen Monarchie), seit dem Ende des I. WK in Berlin lebend, bewarb sich der Dipl.-Ing. Anton Willert im Frühjahr 1928 auf eine Stellenanzeige der Wismarer Akademie in der VDI-Zeitschrift (Verein Deutscher Ingenieure) als Dozent für Mathematik und naturwissenschaftliche Fächer. Sein Vater, Anton Willert senior, war Ingenieur Chemiker (vom Junior hier  so benannte Berufsbezeichnung) und Direktor der örtlichen Staatsfachschule Keramik und verwandte Kunstgewerbe.

k&k Marine-Akademie Fiume 1913 / Willert, Nr. 18
Fregattenleutnant Anton Willert / Nr. 2

Willerts Bewerbungsschreiben 1928

(der Anfang im Wortlaut)

Sehr geehrte Herren!

Bezugnehmend auf das Stellenangebot in der Zeitschrift des Vereins Deutscher Ingenieure erlaube ich mir, mich um die ausgeschriebene Stelle eines Dozenten für Mathematik und die naturwissenschaftlichen Fächer an Ihrer Anstalt zu bewerben. Ich bin Diplom-Ingenieur der Fachrichtung „Hüttenmaschinen- und Walzwerkskunde“, 33 Jahre alt, ledig und österreichischer Staatsuntertan...

Willert wurde zum 1. April 1928 als Dozent für Mathematische Fächer eingestellt. Nach zwei Jahren Dozententätigkeit wird ihm wie hier üblich der Titel Baurat zuerkannt.

1933 Presseverantwortlicher

Im Rahmen zusätzlicher Aufgabenverteilung unter den Dozenten war Willert 1933 der Presseverantwortliche der Akademie. Im dokumentierten Beispiel wird er vom Direktor aufgefordert, Vorträge der Dozenten im Rahmen des KDAI, VDI und DLV in der Presse entsprechend ankündigen zu lassen.

KDAI ‑ Kampfbund Deutscher Architekten und Ingenieure, von der NSDAP 1931 gegründet

VDI  -   Verein Deutscher Ingenieure

DLV ‑   Deutscher Luftsportverband (DLV e.V.) von der NSDAP im März 1933 gegründet (bis 1937)

Verein Deutscher Ingenieure

VDI-Ortsgruppe Wismar-Schwerin / Geschäftsführer DI Anton Willert (1937)

+ Leitung des Verbands für autogene Metallbearbeitung e.V. (Kursstätte Wismar)

Verband autogene Metallbearbeitung e.V.
Leiter: Baurat DI Anton Willert
Kursstätte Wismar/ Akademie-Lehrwerkstatt

Willert privat

Zum privaten Umfeld Willerts ist lediglich eine Scheidung vor dem Landgericht Berlin 1937 bekannt, wo er von seiner Frau Olga Willert, geb. Seeliger am 12. Oktober 1937 wegen beiderseitigem Verschulden geschieden wurde und die zumindest für Anton Willert bis dahin benannte Wismarer Wohnanschrift Lübschestr. 58. Im Alter von 63 Jahren, am 23. Mai 1958, starb Anton Willert und fand auf dem Wismarer Friedhof seine letzte Ruhe.

 

zurück zur

Dozenten-

Übersicht